Auerbach in der Oberpfalz


Landgericht Auerbach
Der Regierungskanzlist Johann Ulrich Schedlmann, jur.utr.lic., kehrte 1722 auf seinen alten Posten in Amberg zurück.

Adam Schreglmann, *7.8.1837 in Tagmanns, Tagelöhner, besaß von 1869-1893 das Haus Nr. 52, heute Zwingergasse 3.

Katharina Schreglmann *12.4.1822 in Tagmanns und ihr Ehemann Johann Müller besaßen von 1858-1881 das Haus Nr. 57, heute Pfarrstraße 22.
Georg Schreglmann, *1849 in Tagmanns, Sohn von Johann Katharina Schreglmann, besaß das Haus Nr. 57 von 1822-1892, er war Lokomotivheizer in München.

Margarete Schreglmann aus Leutzenhof und ihr Mann Georg besaßem von 1851-1880 das Haus Nr. 63, heute Pfarrstraße 10.

Anton Schreglmann, *12.6.1880 in Kirchenthumbach, und seine Ehefrau Anna, geb. Schmucker, besaßen von 1910-1926 das Haus Nr. 76, heute Oberer Markt 21.

Johann Graf aus Penzenreuth und seine Frau Anna, geb. Maier, verwitwete Schreglmann aus Moos, besaßen von 1875-1908 das Haus Nr. 94, heute Neuhauser Straße 18. Ein Sohn aus der früheren Ehe heißt Johann Baptist Schreglmann.

Joseph Reinsfeld, Schneider in Auerbach, hat Margarete Schreglmann, *19.6.1795 in Tagmanns, geheiratet. Er besaß das Haus Nr. 109 (heute erloschen) von 1814-1832.

Johann Reinsfeld heiratet in 2. Ehe Anna Schreglmann, *7.7.1866 in Haus Nr. 220. Er besaß das Haus Nr. 129, heute Untere Vorstadt 13.

Peter Schreglmann, *23.8.1887 in Schlammersdorf, und seine Frau, die Witwe Anna Kohl, geb. Eckert, besaßen das Haus Nr. 132, heute Untere Vorstadt 21.

Josef Steger, Büttnermeister, und seine Ehefrau Anna, geb. Schreglmann, *9.11.1855 in Haus Nr. 220, besaßen das Haus Nr. 145, 145a, heute Untere Vorstadt 49, von 1884-1897. Anna Steger starb 1897. Josef heiratete Anna Barbara Hofmann aus Zogenreuth.

Johann Schreglmann,*12.11.1822 in Pappenberg, Metzgermeister, Communbrauer Bierwirth heiratete Barbara Schwemmer. Er war Besitzer des Hauses Nr. 220, heute Unterer Markt 31, von 1849-1894. 1894 übernahm die Tochter Katharina Schreglmann das Haus und blieb Besitzer bis 1922.

Johann Hofmann, Metzgermeiser in Auerbach, und seine Frau Magdalena, geb. Schreglmann, *10.8.1899 im Haus Nr. 234, besaßen das Haus Nr. 220.

Joseph Schreglmann, *1.2.1853 im Haus Nr. 220, Metzger und seine Ehefrau Ursula, geb. Regn, besaßen den Gasthof "Auerbachs Keller", Haus Nr. 234, Hausname: Beim Schreglmann, heute Oberer Marktplatz 10, von 1887-1921. Das Ehepaar hatte 6 Kinder:
- Katharina Schreglmann, verheiratete Fischer in Sulzbach,
- Joseph Schreglmann, er zog nach Weiden,
- Philipp Schreglmann, Landgerichtsdirektor in Würzburg,
- Theresia Schreglmann, verheiratete Kunz in Haus Nr. 328,
- Johann Schreglmann, übernahm den Gasthof 1921,
- Magdalena Schreglmann, heiratete Johann Hofmann in Haus 220,

Johann Schreglmann, *25.6.1869 in Auerbach, Metzgermeister und Gastwirt, und seine Ehefrau Babette, geb. Vogl, besaßen den Gasthof. Die Söhne heißen Josef Schreglmann und Johann Schreglmann.

Josef Schreglmann, *18.5.1922, Metzger und Gastwirt, und seine Ehefrau Rosa, geb. Gradl, besaßen das Anwesen. Metzgerei und Gasthof wurden 1971 geschlossen. Die Söhne heißen Hans Schreglmann und Ingeborg Schreglmann (verheiratete Weber).

Karl Preisinger und seine Frau Anna Maria, geb. Schleglmann, *15.10.1796 in Penzenreuth, waren Besitzer des Hauses Nr. 249a, heute Dr.-Heinrich-Stromer-Str. 21, von 1831-1857.

Johann Baptist Höller, Elektromeister, und seine 2. Frau Franziska, geb. Schreglmann, *17.1.1911 im Haus Nr. 76, besaßen das Haus Nr. 294, heute Alleestraße 6.


Diese umfangreichen Informationen zu den Hausbesitzern in Auerbach stammen aus den Büchern "Auerbach in der Oberpfalz. Die Geschichte seiner Häuser und Familien", Band I und Band II, von Hans-Jürgen Kugler (siehe Quellen).